5 Energiequellen, die helfen, den Alltag als Solo- und Entrepreneur zu meistern

890 593 Wolfgang (Cocoquadrat)

Als Gründer von COCOQUADRAT stehe ich immer wieder vor neuen Herausforderungen. Um diese Situationen zu meistern, braucht es Energie, braucht es viel an positiver Einstellung. Nicht immer gelingt mir alles beim ersten Mal, Rückschläge gehören ebenso zum Unternehmeralltag, wie mühsame Wegstrecken. Beim Bergwandern habe ich mit der Zeit gelernt, auch mühsame Anstiege zu schätzen und mich über die Erfahrungen zu freuen, die ich dabei mache.

Vor diesem Hintergrund möchte ich heute der Frage nachgehen, wo die Energie für die Bewältigung dieser Herausforderungen herkommt. Was motiviert mich, täglich aufzustehen, meinen Laptop zu öffnen, mir meinen Terminkalender für den aktuellen Tag und meine Todo-Liste anzusehen und dann ins Handeln zu kommen. Ich habe 5 Energiequellen identifiziert, die mir helfen, die Aufgaben, die anstehen, in Angriff zu nehmen, positiv zu bewältigen und dabei auch Schwierigkeiten und Rückschläge weg zu stecken.

Quelle #1: Ambitionierte und realistische Ziele setzen
Eine mächtige Quelle sind Ziele. Ziele geben deinem Handeln eine Richtung und helfen dir, dich auf das Wichtige zu fokussieren. Die Kunst besteht darin, Ziele so zu wählen, dass sie ambitioniert und realistisch erreichbar sind. Nichts demotiviert mehr, als täglich den eigenen Zielen hinterherzulaufen. Es ist ein schmaler Grat zwischen Forderung und Überforderung.

Sich realistische Ziele zu stecken und diese dann in Tagesziele und Aufgaben zu verwandeln, gehört zu den wesentlichen Aufgaben, um erfolgreich die Herausforderungen des beruflichen Alltags zu bewältigen. Daher nehme ich mir genügend Zeit, um mir Klarheit zu verschaffen, was ich dieses Jahr, dieses Monat, diese Woche und heute erreichen möchte.

Der wichtigste Schritt ist, mit der Planung im Heute anzukommen, denn nur heute kannst du deinen Zielen eine Schritt näher kommen, nur heute kannst du wirksam werden.

Es ist eine der simpelsten Wahrheiten, die wir täglich aufs Neue erleben, der aktuelle Tag, der aktuelle Moment ist der einzige, der dir die Chance gibt, deinen Visionen näher zu kommen. Was gestern war, ist Geschichte, daran kannst du nichts mehr ändern, was morgen sein wird, ist ungewiss.

Wenn du für dich einen guten Prozess der Zielfindung gefunden hast, kannst daraus sehr viel Energie und Motivation schöpfen.

Quelle #2: Aufgaben erfolgreich abschließen
Nichts belastet mehr als unerledigte Aufgaben und Todo-Listen die permanent anwachsen. Daher macht es Sinn, sich täglich Zeit zu nehmen, um den Tag so zu planen, dass man die wichtigsten Aufgaben jedenfalls erfolgreich abarbeiten kann.

Eine tägliche 15-minütige Planungseinheit hilft jene Aufgaben zu identifizieren, die man jedenfalls erledigen möchte.

Jede erledigte Aufgabe schafft positive Motivation für die nächste Aufgabe. Ich schaue mir tagsüber bewusst meine erledigten Aufgaben an und gehe die Liste am Abend, wenn ich den Tag beende, nochmals durch. So schaffe ich mir täglich kleine Erfolgserlebnisse.

Es gibt viele Systeme, wie du den jeweils aktuellen Tag organisieren kannst, von Paul Allens Klassiker „Getting Things done“ bis zur 6 Punkte Liste von Ivy Lee reicht die Palette der erprobten Methoden. Wichtig scheint mir, sich für ein System zu entscheiden, das zum persönlichen Arbeitsstil passt. Dieses soll dann konsequent angewendet werden, um dabei zu lernen, womit die besten Ergebnisse erzielt werden können.

Quelle #3: Inspiration bewusst in den Tagesablauf einplanen
Ich habe für mich herausgefunden, dass mich Termine mit interessanten Menschen motivieren und mir Energie geben. Ich schaffe mir daher bewusst solche Inseln der Inspiration indem ich Termine mit Personen vereinbare, mit denen ich gerne ein Gespräch führen möchte.

Neben persönlichen Terminen bietet auch das Internet eine unendliche Quelle für Inspiration. Hier geht es darum jene Quellen, Blogs, Foren und Gruppen zu finden, die dich motivieren und inspirieren. Gerade bei der Nutzung des Internets als Quelle ist es wichtig, einen klaren Fokus zu haben, weil man sich sehr leicht verlieren und auch sehr viel Zeit vergeuden kann.

Daher gilt für das Internet im Besonderen: Weniger ist mehr. Suche dir jene drei Blogs, Seiten oder Quellen, denen du folgen möchtest und konzentriere dich auf diese.

Quelle #4: Tragfähige Beziehungen schaffen
Im Austausch mit anderen entstehen neue Ideen. Im Austausch mit anderen können eigene Ideen und Vorstellungen hinterfragt werden. Wer sich hauptsächlich in den eigenen Gedanken bewegt, läuft Gefahr, sich zu verirren. Nichts kostet mehr Energie als ständig in den eigenen Gedankengängen verstrickt zu sein.

„92% aller Sorgen, die wir uns vor einem mutigen Schritt machen, erweisen sich im Nachhinein als unbegründet“ (Florian Langenscheidt).

Schaff dir ein Netzwerk von wenigen, tragfähigen Beziehungen. Personen, die du immer wieder um Feedback fragen kannst, denen du vertraust, offen begegnen und denen du auch deine Ängste anvertrauen kannst.

Quelle #5: Positives bewusst wahrnehmen
Nimm dir am Abend bewusst Zeit um über das Positive, das den heutigen Tag auszeichnet, nachzudenken und bringe es zu Papier. Das schafft eine positive Grundeinstellung, die dir Energie für den nächsten Tag geben wird. Am Intensivsten hat sich Barbara Fredrickson mit der Macht der positiven Gefühle beschäftigt. Fredrickson geht von einem „positiven Quotienten“ von 3:1 zwischen positiven und negativen Gefühlen aus.

Dreimal mehr positive Gefühle zu haben als negative ist für Fredrickson der Tipping Point, der unser Leben grundlegend zum Positiven hin verbessern kann.

Wenn es gelingt die Welt primär positiv zu sehen, ohne dabei schön zu färben, versorgt dich das mit der notwendigen Energie, um die Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen und deiner Vision und deinen Zielen Tag für Tag einen Schritt näher zu kommen.

 

Wolfgang Bretschko,
Unternehmer aus Leidenschaft, Gründer COCOQUADRAT
Coach und Consultant mit langjähriger Managementerfahrung
Mehr Infos zu Wolfgang Bretschko: www.coco360.at

PS.: Ich freue mich auf dein Feedback. Bitte teile deine Meinung in den Kommentaren! Und wenn du denkst, dass jemand in deinem Leben diesen Artikel lesen sollte, kannst du ihn gerne teilen.

PPS.: Ich blogge regelmäßig zu den Themen, „Vom Manager zum Unternehmer“, „Smart Working“ und „Positiv Work Lifestyle“