Wie kleine Geschenke eine nachhaltige Wirkung erzeugen

750 677 Wolfgang (Cocoquadrat)

In John Lennon`s Lied Beautiful Boy findet sich folgende Zeile:

Life is what happens to you / while you`re busy making other plans.

(Das Leben findet statt, während du dabei bist es zu (ver)planen.)

Kannst du dich noch erinnern, was du zu Weihnachten 2006 geschenkt bekommen hast? An ein Geschenk von damals kann ich mich noch ganz gut erinnern! Es beschäftigt mich heute noch.

2006 war ich Vorstand in der Styria Media Group. Es war ein anstrengendes und forderndes Jahr. Gegen Ende des Jahres war ich ausgepowert, am Rande meiner Kräfte, ich wartete nur noch bis ich endlich in den Weihnachtsurlaub entschwinden konnte. Ich brauchte diesen Urlaub, diese Auszeit dringend. Ich spürte, dass ich an eine Grenze gestoßen war, dass ich überfordert war, dass es so nicht weiter gehen konnte. Etwas musste sich ändern, ich wusste nur nicht was.

Da lag nun dieses Päckchen unter dem Christbaum, ich öffnete es, ein kleines Büchlein mit einer CD. Jon Kabat-Zinn, Stressbewältigung durch die Praxis der Achtsamkeit.

Ich nutze den 25. und 26. Dezember um mich in die Inhalte zu vertiefen. Achtsamkeitsmeditation, was sollte ich damit anfangen? Für mich waren damals Zahlen, Daten, Fakten die Grundlage meines Handelns. Mit Meditation, oder gar Buddhismus hatte ich mich bis dahin nicht beschäftigt, das war mir zu esoterisch.

Die Inhalte des Buches fesselten mich und so begann ich am 27. Dezember 2006 mit meiner Meditationspraxis. Ich nahm mir vor, für die nächsten 6 Wochen mit Hilfe der geleiteten Mediation auf der CD, täglich zu meditieren.

Ich hielt durch und eine neue Welt öffnet sich für mich. Eine Welt zu der ich bis dahin keinen Zugang gehabt hatte.

Seither praktiziere ich Achtsamkeitsmeditation in unterschiedlicher Intensität. Es gibt Phasen, wo ich täglich meditiere und Phasen wo die Intervalle größer und unregelmäßiger werden, nur ganz aufgegeben habe ich das Meditieren nicht mehr.

Die Meditation hilft mir mein Leben bewusster zu leben. Es wird dadurch nicht  automatisch leichter. Es gibt weiter stressige Phasen und ich neige immer noch dazu mich zu überfordern. Aber ich spüre, wenn es Zeit ist einen Gang zurückzuschalten, Ruhe einkehren zu lassen, und mich auf mich zu besinnen.

Das Weihnachtsfest und die Tage bis zum Jahreswechsel sind eine willkommene Zäsur. Es braucht diese Zeiten, die zum Innehalten und Reflektieren motivieren. Nutze sie!

Lebe dein Leben, verplane es nicht.

Wolfgang Bretschko
Unternehmer aus Leidenschaft, Gründer COCOQUADRAT
Coach und Consultant mit langjähriger Managementerfahrung

#designyourlife #solopreneur #entreprenuer